Enneagramm


Hier geht es direkt zu den anderen Enneagramm-Typen 🙂

Typ 5 im Enneagramm

„Beobachtende Denker“, „Forscher“

Enneagramm-Typ FÜNF ist der Enneagramm-Typ, der am meisten Zuflucht in seiner inneren Welt der Gedanken sucht. Gefühle sind ihm nicht geheuer, gerne füllt er seine Zeit (und seinen Kopf) daher mit Wissen. Insgesamt ist er sehr rational ausgerichtet.

Wissen gibt Enneagramm-Typ FÜNF Sicherheit. Gerne sammelt er hier Spezialwissen in einem Gebiet, in dem niemand anders mehr wissen kann als er.
Wenn schon diese Welt ein unberechenbarer Ort ist, möchte er zumindest in einem Bereich – im Wissen – Sicherheit bewahren. 

Die Welt „da draußen“ zieht Enneagramm-Typ FÜNF Energie. Daher sucht er oft den Rückzug, geizt also mit sich selbst, um seine Batterien wieder aufzuladen. Er nimmt nicht so viel am „echten“ Leben teil: sein Leben findet zum Großteil in seinem Kopf statt, auch wenn ihm selbst dieser Unterschied oft nicht so bewusst ist. 

Gefühle brauchen ihre Zeit, bis sie wirklich in Enneagramm-Typ FÜNF ankommen. Auch hierfür braucht er den Rückzug, um im Nachhinein das fühlen zu können, was ihm in einer früher erlebten Situation mittendrin nicht möglich war. 

Enneagramm-Typ FÜNF ist bescheiden, unabhängig, analytisch und objektiv. Durch seine rationale Art ist er ein Geschenk in brenzligen Situationen, in denen eine objektive Analyse gebraucht wird.

(All dies ist die Beschreibung des Typs im „durchschnittlichen“ Zustand.)

 

Enneagramm-Typ FÜNF

Selbstbild: Ich weiß. Ich bin klug.

Fokus auf: „Wie schütze ich mich selbst?“

Sprache: Abhandlung

Leidenschaft/Sucht: Geiz, Rückzug

Abwehr: Isolation

Vermeidet: Leere

Fähigkeiten: aufmerksam, analytisch, ruhig

Essenz: Frieden, innere Freiheit

Entwicklung hin zu: Erfahren anstatt Erdenken

(Namen und Abbildungen sind der Einfachheit halber in einer geschlechtlichen Variante gewählt und gelten selbstverständlich für alle!)