Enneagramm


Hier geht es direkt zu den anderen Enneagramm-Typen 🙂

Typ 2 im Enneagramm

„Wohlmeinende Helfer“, „Unterstützer“

Enneagramm-Typ ZWEI möchte anderen helfen. 
Dies dient dazu, für den anderen wichtig zu sein, ihm zu gefallen und vor allem Anerkennung zu erhalten (was Enneagramm-Typ ZWEI erst einmal nicht bewusst ist).

Enneagramm-Typ ZWEI hat ein unglaubliches Gespür für die Bedürfnisse anderer und weiß demnach oft, was du brauchst, bevor du es selbst weißt!

Die Ausrichtung auf andere führt oft dazu, dass Enneagramm-Typ ZWEI den Zugang zu seinen eigenen Bedürfnissen verliert, unbewusst versucht er allerdings indirekt doch häufig, sie erfüllt zu bekommen. 

Denn die Unterstützung, die Enneagramm-Typ ZWEI anderen zukommen lässt, geschieht nicht aus rein altruistischen Beweggründen. Es geht in der Regel (wenn er ehrlich hinschaut) darum, etwas zu geben, um Anerkennung/Liebe zurückzubekommen. 

Es gibt für Enneagramm-Typ ZWEI wenig wichtigeres im Leben als die Beziehung zu den ihm wichtigen Menschen.

Enneagramm-Typ ZWEI ist ein gefühlvoller, zugewandter Beziehungsmensch mit meist warmer Ausstrahlung, hilfsbereit, freundlich und optimistisch.

 

(All dies ist die Beschreibung des Typs im „durchschnittlichen“ Zustand.)

 

Enneagramm-Typ ZWEI

Selbstbild: Ich bin selbstlos und hilfreich.

Fokus auf: „Wem kann ich helfen?“

Sprache: Gute Ratschläge

Leidenschaft/Sucht: Stolz, Schmeichelei

Abwehr: Verdrängung

Vermeidet: eigene Bedürfnisse

Fähigkeiten: Empathie, soziales Bindeglied

Essenz: Güte, Demut

Entwicklung hin zu: eigene Bedürfnisse erkennen und mitteilen

(Namen und Abbildungen sind der Einfachheit halber in einer geschlechtlichen Variante gewählt und gelten selbstverständlich für alle!)